martin-haeringer-gartenbau-landschaftsbau-logo-header

Eichhornweg 1
83512 Wasserburg
tel 08071 93355
info@gartenbau-haeringer.de

 

Bürozeiten
Montag – Freitag 8.00 – 12.30 Uhr
Beratung & Planung nach Terminvereinbarung

Möchten Sie mehr erfahren?
Vereinbaren Sie einen Beratungstermin mit uns.

Back To Top

Häufig gestellte Fragen

Auf den folgenden Seiten haben wir für Sie häufig gestellte Fragen zusammengestellt. Bitte klicken Sie einen der 3 Bereiche „Garten- & Lanschaftsbau“, „Schwimmteich“ oder „Pool- & Naturpool“ an.

Wie läuft es ab?

Sie melden Sich bei uns und wir vereinbaren einen Termin mit Ihnen für Ihr Bauvorhaben.
Wir besprechen alles und erstellen Ihnen ein Angebot. Die Angebotsbesprechung findet für gewöhnlich bei uns im Büro statt. 
Bis hier ist alles für Sie kostenlos.
Sie erteilen uns den Auftrag und dann geht los.

Lohnt sich eine Planung?

Wir empfehlen immer einen Plan zu erstellen, da sich dadurch Fehler oft schon im Vorfeld vermeiden lassen, Sie sich Ihre Anlage schon anschauen können und wir besser kalkulieren können.

Was kostet ein Plan und bekomme ich den Betrag gutgeschrieben?

Wir verlangen für eine Planung ab 350 €. Da wir unsere Arbeitszeit dafür einsetzten wird der Betrag nicht erstattet.

Wie lange muss ich auf die Ausführung warten?

Im Moment haben wir einen Vorlauf von ca. drei Monaten ab Auftragserteilung. Wir können keine Termine reservieren wenn noch kein Auftrag erteilt wurde.
Natürlich kann bei sehr dringenden Arbeiten ein Teil vorgezogen werden. Dabei muss berücksichtigt werden, dass Sie auch nicht begeistert sind, wenn wir Ihre Baustelle verlassen um etwas anderes zu machen.

Wann soll ich mit dem Gartenbauer Kontakt aufnehmen?

Ein erstes Gespräch, so früh wie möglich, schadet nicht.
Hier können Tipps zum Geldsparen gegeben werden. Wir sehen immer wieder, dass z.B. Kies abgefahren wird denn wir für Unterbau und Wege dringen brauchen.
Auch das Verlegen der Stromkabel für den Garten sollte früh mit eingeplant werden.
Ganz Wichtig bei Verwendung von Erdwärme: die Heizungsbauer setzten sie dahin, wo es für Sie am einfachsten ist. Bedenken Sie dass die Gartenplanung dadurch massiv behindert wird.

Warum verschieben sich bei Handwerkern immer die Termine?

Das Problem beim Handwerk ist, das wir nie wissen, was auf uns zu kommt. Ist der Untergrund wie besprochen? Spielt das Wetter mit? Sind Mitarbeiter krank?
Einer der meisten Gründe für Terminverschiebungen sind Arbeiten die noch dazu kommen, hier mal schnell eine Terrasse, oder wie wäre es mit einer Treppe etc. etc.
Das kann schnell mal eine Woche länger dauern, aber wenn wir bei Ihnen sind, werden wir das gerne auch für Sie erledigen.

Welche Beläge sollen wir nehmen?

Hier sollten Sie langfristig denken, ein einfacher Betonstein in der Einfahrt die nur befahren wird ist Ok. Sieht aber in 15 Jahren nicht mehr so toll aus, wenn hier ein Granitkleinstein verwendet wird, hat der in 15 Jahren erst eine richtig schöne Patina, außerdem ist er eine Geldanlage, Sie können Ihn in 30 Jahren wieder verkaufen und bekommen mehr Geld dafür als Sie jetzt zahlen. 
Bei Terrassen und Gartenwegen ist es ähnlich, auch lassen sich Natursteinplatten deutlich besser reinigen.

Ich hab Unkraut in den Fugen, da gibt es doch jetzt eine neue Fugmasse?

Gleich zum Anfang, überall wo es feucht ist, werden Sie über kurz oder lang Unkraut haben.
Die neuen Fugmassen, die wir auch seit Jahren verwenden sind eine Epoxitharz-Mischung die in zwei Komponenten geliefert und verarbeitet wird.
Diese ist Hochdruckreiniger fest, lässt sich relativ leicht reparieren, ist leicht flexibel und beugt daher Rissbildung vor.
Da wir aber Temperaturschwankungen von gut 80 Grad auf unseren Belägen haben, wird eine Fuge immer Pflegebedarf haben.
Wir empfehlen diese Fugenmasse, weil Sie in der Wartung und Anwendung das Beste ist was es zurzeit gibt.

Brauche ich ein Fundament unter meiner Terrasse?

Nein. Stand der Technik ist die offene Bauweise, heißt: der Belag wird wasser- und dampfdurchlässig erstellt. Die Platten werden auf einen Drainagebeton mit Haftbrücke frisch in frisch verlegt, und wasserdurchlässig verfugt. Dadurch verringern sich die Frostschäden, da Schmelzwasser abfließen kann und sich nicht unter der Platte sammelt und neu gefrieren kann.
Es ist bei uns nicht möglich eine wasserdichte Fuge zu erstellen, die Temperaturunterschiede sind zu hoch, Risse sind nicht zu vermeiden.

Verwenden Sie WPC bzw. Kunstholz?

Nein. Unsere Erfahrungen mit WPC ist durchgehend so, dass wir entschlossen haben diesen Baustoff nicht mehr zu verwenden.

Ich hätte gerne die Terrasse so hoch wie den Innenboden, geht das?

Ja. Hier gibt es verschiedenen Möglichkeiten, die einfachen sind Holzterrassen die unterlüftet sind.
Auch die neuen Keramikplatten können unterlüftet eingebaut werden, das heißt, die wasserführende Schicht ist unter dem Belag und so kann die VOB eingehalten werden.
Bei Terrassenplatten in offener Bauweise ist es etwas schwieriger, hier muss am Haus entlang eine Entwässerungsrinne eingebaut werden.
Sehr schwierig wird es bei Holz- oder Fertighäusern, hier muss zwingend mit der Herstellungsfirma gesprochen werden.

Wie breit soll meine Terrasse sein?

Vor 30 Jahren haben wir Terrassen mit einer Breite von 2,2 m verlegt, heute sind Terrassen unter vier Meter eine Seltenheit. Das Bedürfnis sich draußen aufzuhalten ist enorm gestiegen. Der Garten wird heutzutage als zweites Wohnzimmer gesehen, und sollte dadurch auch geräumig genug sein.
Auch die Gartenmöbelierung hat zugelegt, einige Lounge Möbel, ein Esstisch und zwei Liegen, da wird die Terrasse schnell zu klein.

Wie groß muss ein Schwimmteich sein?

Unsere kleinste Anlage hat eine Wasserfläche von 1,9 x 2,0 m inkl. Pflanzfilter.

Wie tief muss ein Teich sein?

Wir bauen meistens mit 1,75 m Tiefe, Wasserstand ist dann bei ca. 165 – 170 cm. 
150 cm gehen funktionieren auch noch. Je mehr Wasser, umso besser Funktioniert der Teich.

Wie viel Pflege braucht ein Schwimmteich?

Das liegt an Ihnen. Wir haben Kunden die einmal im Monat zwei Stunden investieren und andere die täglich dran sind.
Hier ist auch eine Gewissensfrage nötig: bin ich ein Schwimmteich-Mensch? Ein Schwimmteich soll naturnah sein, da darf auch mal neben der Reihe etwas wachsen und es muss nicht immer clean sein.
Ein Naturpool macht hier deutlich weniger Arbeit. Wichtig ist auch die Bauweise: unsere Teiche haben immer Wänden und einen glatten Boden im Schwimmbereich, das erleichtert die Pflege ungemein.

Welche Folgekosten habe ich?

Da hier keine Chemie zum Einsatz kommt, sind die Stromkosten und gegebenenfalls Mikroorganismen die einzigen Kosten.
Bei den Pumpen macht viel die Bauart aus, muss das Wasser nur bewegt werden oder muss ich es heben? Ein Quellstein der an die Hauptpumpe angeschlossen ist, kann den Stromverbrauch mal eben verdoppeln, daher ist in eine zweite Pumpe für den Quellstein gut investiert. 
Wir verbauen steuerbare Pumpen und sind im Schnitt bei 200 Watt die Stunde.

Kann ich einen Schwimmteich heizen?

Ja. Wenn Sie Solar auf dem Dach haben, kann die Überschüssige Wärme in den Teich geleitet werden.
Ansonsten empfehlen wir Wärmepumpen für Schwimmbäder. Eine Wassertemperatur von 27/28 Grad stellt kein Problem dar.

Wie es mit Algen?

Bei einem Schwimmteich werden Sie immer Algen haben, die Frage ist wieviel.
Es gibt Algen für jede Wasserqualität. Das heißt, Algen bedeuten kein schlechtes Wasser.
Das Wichtigste ist: ein Schwimmteich ist immer ein geschlossenes System. Es darf kein Wasser unkontrolliert eindringen, außer Regen und der nur von oben.
1 Gramm Phosphat reicht für 100 Kg wassergesättigte Algen.
Wenn wir zu Teichen mit Problem gerufen werden sind zu 90 % Baufehler dafür verantwortlich. Der Rest ist auf Umweltbedingungen zurückzuführen.
Manchmal hilft nur der Einsatz von Technik.

Mein Teich funktioniert nicht?

Rufen Sie uns an.

Kann ich mitarbeiten?

Ja. Wir bauen gerne mit Selbstbauern. Wir unterstützen Sie bei der Planung und den einzelnen Arbeitsschritten.
Für gewöhnlich sind in Eigenleistung der Aushub, die Bodenplatte, Aufstellen der Teichwände, Verfüllen, Setzen der Leistensteine am Teichrand, Aufsanden der Uferzonen.
Dann übernehmen wir: Teichfolie einschweißen, Technik, Gestaltung usw.
Damit ist auch klar getrennt, wer für was die Garantie zu übernehmen hat.

Arbeiten Sie mit Subunternehmer?

Nein, bzw. nur sehr eingeschränkt.
Lediglich beim Aushub haben wir nicht die Kapazität, alles selber zu machen und ordern einen LKW zum Abtransport.
Ansonsten wird alles von uns erstellt.

Was mach ich im Winter?

Bei der ersten Überwinterung kommen wir und machen den Teich mit Ihnen zusammen winterfest.
Auf Wunsch erledigen wir das auch jedes Jahr für Sie.

Wo ist der Unterschied?

Ein Pool ist ein herkömmliches Schwimmbad, mit technischer Filterung und Desinfektion.
Ein Naturpool ist ein Schwimmbad mit ausgelagerter natürlicher Reinigung.
Dann gibt es noch die Gemischten.
Naturell Pool: ist ein Schwimmbad das mit Elementen eines Schwimmteichs ausgestattet wird, aber konventionell gereinigt wird.
Naturpool mit unterstützender Technik: hier wird mit Kupfer-/Silber-Ionisierung und einer Salz- Hydrolyse die Wasserreinigung unterstützt. Sehr gut bei erhöhtem Algenwachstum.

Wie groß muss ein Pool oder Naturpool sein?

Unsere kleinste Anlage hat eine Wasserfläche von 1,9 x 2,0 m inkl. Filter.

Wie tief muss ein Teich sein?

Wir bauen meistens mit 1,75 m Tiefe, Wasserstand ist dann bei ca. 165 – 170 cm. 
Bei reinen Pools kann auch unter 1,5 m gebaut werden.

Wie viel Pflege braucht ein Pool oder Naturpool?

Das liegt an Ihnen. Wir haben Kunden die einmal im Monat zwei Stunden investieren und andere die täglich dran sind.
Grundsätzlich macht ein Pool oder ein Naturpool weniger Arbeit als ein Schwimmteich, wenn ich ihn ganz sauber halten will.
Wichtig ist auch die Bauweise. Unsere Pools und Teiche haben immer Wänden und einen glatten Boden im Schwimmbereich, das erleichtert die Pflege ungemein und ermöglichen den Einsatz von Reinigungsrobotern.

Welche Folgekosten habe ich?

Das ist sehr unterschiedlich, da wir aber kein Chlor kaufen müssen, sondern nur Salz zuführen hält es sich in Grenzen.
Auch bei den neuen Filteranlagen die widerstandsfrei arbeiten benötigen wir kaum Pumpleistung und können den Stromverbrauch halbieren.
Bei den Pumpen macht viel die Bauart aus: muss das Wasser nur bewegt werden oder muss ich es heben? Ein Quellstein der an die Hauptpumpe angeschlossen ist, kann den Stromverbrauch mal eben verdoppeln, daher ist eine zweite Pumpe für den Quellstein eine gute Investition. 
Wir verbauen steuerbare Pumpen und sind im Schnitt bei 200 bis 600 Watt die Stunde.

Kann ich einen Pool oder Naturpool heizen?

Ja. Wenn Sie Solar auf dem Dach haben, kann die Überschüssige Wärme in den Teich geleitet werden.
Ansonsten empfehlen wir Wärmepumpen für Schwimmbäder.

Wie es mit Algen?

Sehr wenig bei Naturpools. Mit Einsatz der Technik, so gut wie keine.

Mein Teich oder Pool funktioniert nicht?

Rufen Sie uns an.

Kann ich mitarbeiten?

Ja. Wir bauen gerne mit Selbstbauern und unterstützen Sie bei der Planung und den einzelnen Arbeitsschritten.
Für gewöhnlich sind in Eigenleistung der Aushub, die Bodenplatte, Aufstellen der Teichwände, Verfüllen.
Dann übernehmen wir: Teichfolie einschweißen, Technik, Gestaltung usw.
Damit ist auch klar getrennt, wer für was die Garantie zu übernehmen hat.

Arbeiten Sie mit Subunternehmer?

Nein, bzw. nur sehr eingeschränkt.
Lediglich beim Aushub haben wir nicht die Kapazität alles selber zu machen und ordern einen LKW zum Abtransport.
Ansonsten wird alles von uns erstellt.

Was mach ich im Winter?

Bei der ersten Überwinterung kommen wir und machen den Pool oder Naturteich mit Ihnen zusammen winterfest.
Auf Wunsch erledigen wir das auch jedes Jahr für Sie.

Antwort nicht gefunden? Haben Sie weitere Fragen?
Wir stehen Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.